Die Sicherheit Rheinland eG stellt sich vor

Um einen Auftrag zu gewinnen muss ich das billigste Angebot machen ...
Um das billigste Angebot zu machen muss ich Kosten reduzieren ...
Der größte Kostenfaktor ist der Mensch, also spare ich dort ...
Das ist nun mal so und lässt sich nicht ändern ...

ODER???

Der Sicherheit Rheinland ist es gelungen diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Durch eine der ältesten wirtschaftlichen Idee, der Genossenschaft, können wir unseren Kunden professionelle Dienstleistung von gut ausgebildeten, motivierten Mitarbeitern zu einem absolut günstigen Preis anbieten.

Eine Gruppe von Arbeitnehmern und Fachleuten aus der Sicherheitsbranche haben sich 2013 zusammengeschlossen und die erste deutsche Sicherheitsgenossenschaft gegründet. Alle organisatorischen Aufgaben werden von geeigneten Mitgliedern geleistet, die diese Tätigkeiten nicht zur persönlichen Bereicherung durchführen, sondern als Beitrag zur Genossenschaft.

Die eingesparten Kosten für Bürogebäude, Führungs- und Verwaltungspersonal und nicht zuletzt Gewinn des Firmeninhabers entfallen zugunsten von Sozialleistung und Gewinnbeteiligung an die Genossenschaftsmitglieder.

Der Arbeitslohn ist identisch mit dem branchenüblichen Mindestlohn, sonst wäre es nicht möglich, durch günstige Angebote Aufträge zu gewinnen. Der Unterschied ist: ein Netz herausragender Sozialleistungen, eine fundierte und permanent aktualisierte Ausbildung sowie die Beteiligung am wirtschaftlichem Erfolg der Genossenschaft ist der Garant dafür, dass Sie motivierte Arbeitnehmer bekommen, die professionell für ihre Sicherheit sorgen. Derzeit sind über 30% unserer Mitarbeiter auch Genossenschaftsmitglieder.

Dass diese Idee greift zeigt die Akzeptanz durch einen besonderen Auftraggeber: Der öffentlichen Dienst. So wurden der DSR die bewaffnete Absicherung des Bundessprachenamtes in Hürth und der Mudra-Kaserne in Köln übertragen.